DSC-Testspieler Mohamed Sarr (l.) ist zur Stelle, aber Teamkollege Stephan Salger ist zuerst am Ball. - © FOTO: Henrik Martinschledde
DSC-Testspieler Mohamed Sarr (l.) ist zur Stelle, aber Teamkollege Stephan Salger ist zuerst am Ball. | © FOTO: Henrik Martinschledde

FC Gütersloh - Arminia Bielefeld 1:2

Testspiel im Gütersloher Heidewaldstadion

Gütersloh (frz/brm). In einem Testspiel trafen der Oberligist FC Gütersloh und Arminia Bielefeld am Mittwochabend im Gütersloher Heidewaldstadion aufeinander. Die Partie endete 1:2.

In der neunten Minute erzielte Jerat für Bielefeld das 0:1 mit einem Linksschuss nach Vorarbeit von Klos. In der 31. Minute setzte sich Marzullo gegen zwei Bielefelder Abwehrspieler durch und erzielte den Ausgleich.

Arminia Bielefeld hatte in der ersten Halbzeit gute Chancen, spielte aber insgesamt zu fahrlässig. Damit ging der 1:1-Halbzeitstand so in Ordnung.

Bielefelds Trainingsgast Mohamed Sarr wurde in der ersten Halbzeit nicht viel geprüft. In den ersten 45 Minuten hatte er die Ruhe weg und wirkte nicht nervös.

In der 53. Minute erzielte Przybylko das 1:2 nach Vorarbeit von Lorenz. Ab der 65. Minute spielte Arminia Bielefeld nur noch zu Zehnt: Jan Fießer hatte Rückenprobleme und wurde vorsichtshalber von Trainer Stefan Krämer aus dem Spiel genommen.

Arminia Bielefeld: Platins (46. Ortega) - Appiah (46. Renneke), Burmeister (46. Hübener), Sarr 46. Hornig), Salger - Hille (46. Schmidt), Riese (46. Schütz), Jerat (46. Fießer), Rahn (46. Lorenz) - Klos (46. Schönfeld), Przybylko
Gütersloh: Josweg (46. Tiszai) - Schubert, Rarth, Brinkmann, Janis Kraus(63. Gürer), Florian Kraus (56. Weinreich), Birkenhake (46. Schröer), Yilmaz (60. Meiertoberens), Wieckowcz, Beuckmann, Marzullo (46. Thomas)

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group