Patrick Schönfeld - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Patrick Schönfeld | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Schönfeld schießt Arminia zum Turniersieg

Tor des Monats geht nicht an Lorenz

Bielefeld (pep). Versöhnlicher Abschluss der kurzen Hallensaison: In Gummersbach gewannen die Arminen das Turnier im Endspiel gegen Fortuna Köln mit 3:2 nach Neunmeterschießen. "Es ist schön, dass wir die Hallensaison mit diesem Erfolg ordentlich beendet haben. Jetzt konzentrieren wir uns ganz auf die Saisonvorbereitung", sagte DSC-Profi Patrick Schönfeld.

Die Vorrunde schlossen die Arminen nach Erfolgen über den FSV Frankfurt (2:1, Tore: Renneke, Schönfeld) und Aachen (3:0, Tore 2 x Renneke, Appiah) sowie einem 1:1 Unentschieden gegen Fortuna Köln (Lorenz) als Gruppenerster ab. Im Halbfinale gegen den FC Bergheim, den ersten Klub von Lukas Podolski, dessen Stiftung von dem Turnier profitiert, gab es einen 2:1-Erfolg. Im Finale stand es gegen die ebenfalls ungeschlagenen Kölner Fortunen nach regulärer Spielzeit 1:1. Im Neunmeterschießen führte der treffsichere Schönfeld den DSC zum Erfolg.

Etwas irritiert nahmen die Arminen am Rande des Turniers die Bekanntgabe des Torschützen des Monats Dezember zur Kenntnis. Die Abstimmung lief offiziell bis Samstag 19 Uhr, doch bereits am Freitagabend zeichnete der WDR eine Preisverleihung mit Patrick Helmes auf. Während einer Karnevalssitzung in Gürzenich bekam der Kölner Stürmer die Medaille überreicht. Aus WDR-Kreisen hieß es, dass Helmes schon am Freitag uneinholbar vorne gelegen hätte. Er siegte letztlich mit 33 Prozent vor Gladbachs Arrango (20,8) und Maximilian Beister vom HSV (20,5). Auch Arminias Marc Lorenz war mit seinem Treffer in Frankfurt für den Wettbewerb nominiert.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group