Paderborn Bei den Paderborn Baskets ist Kontinuität Trumpf

Basketball: Zweitligist Paderborn verlängert mit Chase Adams und bindet Ole Wendt ein. Der neue Namenssponsor soll innerhalb der nächsten drei Wochen präsentiert werden

Jochem Schulze

Paderborn. Der erneute Abstieg der SCP-Fußballer stellt den Paderborner Spitzensport auf eine andere Grundlage. In der Sponsorenlandschaft könnte sich einiges ändern. Die Paderborn Baskets zählen zu den Klubs, die bei der Akquise von neuen Geldgebern mit ihrer bodenständigen und sportlich durchaus vorzeigbaren Arbeit punkten wollen. Da passt es ins Bild, dass der Zweitligist erneut mit einem Spieler des Vorserienteams verlängert hat und so für personelle Kontinuität sorgt. Nach Morgan Grim, Ivan Buntic, Phillip Daubner, Dominik Wolf und Luca Kahl bleibt auch Chase Adams den Baskets erhalten. Der 26 Jahre alte US-Amerikaner war im Sommer 2015 nach Paderborn gewechselt und hatte eine hervorragende Hinserie hingelegt. Später ließ der Playmaker etwas nach, hatte aber am gelungenen Klassenerhalt weiterhin ganz erheblichen Anteil. Adams´ Schnitt von 11,5 Punkten und besonders auch die 4,1 Assists und 4,6 Rebounds pro Partie können sich sehen lassen. Während mit Matt Vest ein anderer Baskets-Akteur inzwischen ein Bewerbungsvideo ins weltweite Netz gestellt hat, buhlen die Paderborner mit vielen anderen Klubs um die Gunst von Till Gloger. Der Power Forward wird in diesem Frühjahr sein Studium an der University of Maine abschließen und kehrt nach Deutschland zurück. Der Power Forward hatte bis zum Jahr 2012 höchst erfolgreich für die Baskets-Junioren gespielt und war in seiner letzten Saison für die Paderborner U19 als wertvollster Spieler der Nachwuchs-Bundesliga ausgezeichnet worden. Dem Vernehmen nach ist mehr als die halbe Liga hinter dem 23-jährigen Power Forward her. Ein ehemaliger Teamkamerad Glogers ist bereits nach Paderborn zurückgekehrt. Ole Wendt hat sich an der Universität eingeschrieben. Der 23 Jahre alte Point Guard hat seine Profikarriere allerdings aufgrund langwieriger Verletzungsprobleme beenden müssen. Wendt wird jedoch den Trainerstab der Baskets verstärken. Unter welchem Namen die Teams in der Spielzeit 2016/17 antreten, ist noch nicht endgültig klar. Der neue Namenssponsor soll aber innerhalb der nächsten drei Wochen präsentiert werden. Die Sponsorenlandschaft ist in Bewegung.

realisiert durch evolver group