1
- © Matthias Stickel/dpa/Archivbild
Eine Schulterverletzung könnte Deutschlands Nick Weiler-Babb bei der EM stoppen. | © Matthias Stickel/dpa/Archivbild

Basketball Einsatz von Weiler-Babb im EM-Achtelfinale «sehr fraglich»

09.09.2022 | Stand 10.09.2022, 15:34 Uhr

Die deutschen Basketballer bangen vor dem Achtelfinale gegen Montenegro um den Einsatz von Nick Weiler-Babb. «Er ist sehr fraglich», sagte Bundestrainer Gordon Herbert.

Der erst kurz vor der Europameisterschaft eingebürgerte Weiler-Babb laboriert an einer Schulterverletzung und ließ sich nach dem Ende der Vorrunde in München behandeln. «Er stößt heute wieder zum Team und dann müssen wir abwarten», sagte Herbert mit Blick auf die Partie gegen Montenegro am Samstag (18.00 Uhr/Magentasport).

Sollte Weiler-Babb ausfallen, dürfte Justus Hollatz in die Rotation rutschen. «Er ist ein Spieler der Zukunft. Er ist der zweitbeste junge deutsche Spieler hinter Franz Wagner», lobte Herbert den Point Guard, der zur neuen Saison von den Hamburg Towers nach Spanien zu CB Breogán wechselt. Hollatz war wie Christian Sengfelder in den ersten vier Gruppenspielen nicht zum Einsatz gekommen. Gegen Ungarn hatte das Duo zum Abschluss in Köln aber überzeugt, als Dennis Schröder und Daniel Theis geschont wurden.

Gegen Montenegro werden Schröder und Theis wieder dabei sein. «Mir geht es super. Ich habe keine Probleme mit dem Knie», sagte Center Theis, der gegen Montenegro mit seiner Präsenz unter dem Korb sehr wichtig sein wird. «Sie sind physisch, groß, und athletisch. Sie haben einige gute Leute. Es wird ein physisches Spiel. Wir müssen dagegenhalten», sagte Herbert.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.