Tony Parker - © Foto: Paul Buck/epa
Tony Parker wurde mit den San Antonio Spurs viermal NBA-Champion und spielte in der abgelaufenen Saison für Charlotte. | © Foto: Paul Buck/epa

Viermaliger NBA-Champion Französischer Basketball-Star Tony Parker hört auf

10.06.2019 | Stand 10.06.2019, 19:04 Uhr

San Antonio - Der französische Basketball-Star und viermalige NBA-Meister Tony Parker beendet seine Karriere. Das gab der 37-Jährige im US-Sportsender ESPN bekannt.

Der Aufbauspieler spielte 18 Jahre lang in der nordamerikanischen Profiliga und holte mit den San Antonio Spurs 2003, 2005, 2007 und 2014 den Titel. 2007 wurde Parker als erster Europäer zum besten Spieler der Finalserie gekürt, insgesamt sechsmal war er beim All-Star-Spiel dabei. Mit der französischen Nationalmannschaft wurde Parker 2013 Europameister.

«In meinen wildesten Träumen hätte ich niemals gedacht, dass ich all diese unglaublichen Momente in der NBA und mit der französischen Nationalmannschaft erleben würde», schrieb Parker bei Twitter.

In der vergangenen Saison spielte er für die Charlotte Hornets und verpasste mit dem Team knapp die Playoffs. Er habe zwar 20 Saisons spielen wollen und könnte immer noch spielen, sagte Parker. «Am Ende des Tages hatte ich das Gefühl, wenn ich nicht mehr Tony Parker sein kann und um Meisterschaften spielen kann, will ich keinen Basketball mehr spielen.» Sein Vertrag in Charlotte galt noch ein Jahr.

Links zum Thema
Beitrag bei ESPN
Profil Parker auf NBA-Homepage
Tweet von Parker

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group