0

NBA Nowitzki gewinnt mit Dallas knapp gegen Portland

11.02.2019 | Stand 11.02.2019, 07:32 Uhr
Dallas Mavericks - Portland Trail Blazers - © Foto: Tony Gutierrez/AP
Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben einen knappen Heimsieg gegen die Portland Trail Blazers geholt. | © Foto: Tony Gutierrez/AP

Dallas - Das war knapp: Basketball-Legende Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen NBA einen 102:101 (47:57)-Heimsieg gegen die Portland Trail Blazers gefeiert.

Der 40-jährige Würzburger erzielte drei Punkte und holte drei Rebounds beim Erfolg seines Teams aus Texas. Landsmann Maxi Kleber, der in der Anfangsformation der Mavs stand, verbuchte neun Punkte und holte vier Rebounds.

Nachwuchsstar Luka Doncic war mit 28 Punkten Dallas erfolgreichster Punktesammler im Spiel. Bei den Gästen aus Portland überzeugte Aufbauspieler Damian Lillard mit 30 Zählern. Mit einer Bilanz von 26 Siegen und 29 Niederlagen liegen die Mavericks weiter außerhalb der Playoff-Plätze in der Western Conference.

Nachwuchstalent Moritz Wagner kassierte mit den Los Angeles Lakers eine deutliche 120:143 (67:76)-Auswärtsniederlage gegen die Philadelphia 76ers. Der 21-jährige Berliner erzielte drei Punkte. Superstar LeBron James verbuchte mit 18 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double (zweistellige Werte in zwei Kategorien). Die Kalifornier (28:28) befinden sich ebenfalls hinter den Playoff-Rängen im Westen.

Links zum Thema
Spielstatistik Portland Trail Blazers-Dallas Mavericks
NBA Tabelle
Spielstatistik Los Angeles Lakers-Philadelphia 76ers

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group