Die Schüler der Klasse 4b der Mühlenschule Hövelhof haben aus der gelesenen NW im Kunstunterricht Zeitungsmode entworfen und gestaltet. Und eine Modenschau veranstaltet. Zu ihren Röcken, Kleidern, Hemden und Latzhosen tragen sie passende Hüte, Handtaschen und Fächer. - © FOTO: GITTA MÜLLER
Die Schüler der Klasse 4b der Mühlenschule Hövelhof haben aus der gelesenen NW im Kunstunterricht Zeitungsmode entworfen und gestaltet. Und eine Modenschau veranstaltet. Zu ihren Röcken, Kleidern, Hemden und Latzhosen tragen sie passende Hüte, Handtaschen und Fächer. | © FOTO: GITTA MÜLLER

Frühjahrsmode aus der NW

Mühlenschüler berichten vom Zeitungsprojekt

VON DER KLASSE 4B DER MÜHLENSCHULE
19.03.2013 | Stand 20.03.2013, 10:01 Uhr

"Ich dachte, Zeitunglesen ist uninteressant, doch jetzt finde ich es spannend", sagt Nele Regh aus der Klasse 4b der Mühlenschule. Die Kinder machen mit beim NW-Projekt "Klasse! Kinder" und bekommen sechs Wochen lang die Zeitung in ihre Schule geliefert. Für jedes Kind gibt es ein eigenes Exemplar. Die Schüler arbeiten in den Fächern Deutsch, Sachunterricht, Kunst und Sport mit dem Thema. Sie erledigen viele Aufgaben, wie den interessantesten Artikel aus der NW heraussuchen oder Comic-Dialoge erfinden. Sie lernten Textarten wie Nachricht, Glosse und Kommentar kennen. Die Kinder sprachen auch über die Arbeit der Redakteure. Sie guckten einen Film über die Herstellung der Tageszeitung. Die Redakteurin Sabine Kauke kam in die Klasse, um über ihre Arbeit zu sprechen. Im Kunstunterricht entwarfen die Kinder Zeitungsmode und veranstalteten in der Schule eine Modenschau. Die sechs Wochen sind jetzt fast vorbei - und gingen schnell zu Ende. Alle hatten in dieser Zeit viel Spaß!
 

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group