0
Die Kinder der 4d der Dionysiusschule zeigen ein Plakat mit den wichtigsten Regeln. - © FOTO: SCHULE
Die Kinder der 4d der Dionysiusschule zeigen ein Plakat mit den wichtigsten Regeln. | © FOTO: SCHULE

Unterricht in der Busschule

Viertklässler lernen, Gefahren zu vermeiden

VON MELINDA HÜSER UND PHILIPP FAHR FÜR DIE KLASSE 4D DER DIONYSIUSSCHULE
19.03.2013 | Stand 20.03.2013, 09:58 Uhr

Was macht man in einer Busschule? Das fragten sich die Schüler der Klasse 4d der Dionysiusschule Elsen. Was es damit auf sich hat, erfuhren die Viertklässler jetzt. Morgens um 8.30 Uhr wurden die 25 Kinder sowie die Klassenlehrerin Frau Heinz von einem Fahrer der Busgesellschaft abgeholt und zum Betriebsgelände des "PaderSprinters" gebracht.
In den Schulungsräumen erklärte Herr Friese den Kindern anhand von Bildern die zwölf wichtigsten Regeln, wie man sich im Bus und an der Bushaltestelle verhält, um Gefahren zu vermeiden. Nach der Theorie und einer Frühstückspause folgte dann die Praxis: Herr Friesen zeigte den Schülern mit Hilfe einer Tonne, dass man leicht umgefahren werden kann, wenn man zu nah am Bordstein steht, da der Bus vorne ausschwenkt. Außerdem führte er den Kindern vor, dass die Tonne durch den Gang fliegt, wenn der Bus nur eine leichte Bremsung macht. Damit wollte er den Kindern deutlich machen, dass man sich immer festhalten muss.
Den Schulranzen sollen die Kinder beim Einsteigen in der Hand tragen, damit sie das Kind hinter sich nicht verletzen. Während der Fahrt soll der Tornister zwischen den Füßen oder auf den Knien stehen, um ein Umherfliegen im Bus zu vermeiden. Zum Abschluss durften alle einmal auf dem Fahrersitz sitzen, die Türen öffnen und schließen und eine Durchsage machen.
Am Ende fuhr der Busfahrer die Kinder der 4d wieder zur Schule zurück. Nach ein paar Tagen bekamen die Schüler eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an der Busschule zugeschickt.
 

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group