Die Schüler der 8c des Gymnasiums St. Kaspar in Neuenheerse mit zwei Zeitungsmännern. Ihre gelesenen NWs haben sie verwandelt - als Bildmotiv für ihren Bericht über ihre für besondere Zivilcourage ausgezeichnete Schule. Ihr Motto: Umarmen statt ausgrenzen. - © FOTO: SCHULE
Die Schüler der 8c des Gymnasiums St. Kaspar in Neuenheerse mit zwei Zeitungsmännern. Ihre gelesenen NWs haben sie verwandelt - als Bildmotiv für ihren Bericht über ihre für besondere Zivilcourage ausgezeichnete Schule. Ihr Motto: Umarmen statt ausgrenzen. | © FOTO: SCHULE

Die NW als guter Schulfreund

Zeitungsprojekt „Klasse!“: Beste Noten, Zivilcourage und Gewinne

VON DER KLASSE 8C, GYMNASIUM ST. KASPAR

Zeitunglesen macht nicht nur klug, sondern auch kreativ - zumindest die Schüler der 8c des Gymnasiums St. Kaspar in Neuenheerse. Als Teilnehmer am NW-Projekt "Klasse!" durften sie sechs Wochen lang jeden Morgen im Unterricht Zeitung lesen - und haben eine Menge daraus gemacht. Zum Beispiel zwei lebensgroße Männer aus Zeitungspapier, die sich freundschaftlich umarmen.
Als Bildmotiv, das zum Zeitungsprojekt und zu ihrem Bericht über ein anderes, ihnen wichtiges Projekt an ihrer Schule passt: Das Gymnasium St. Kaspar in Neuenheerse hat eine Auszeichnung für "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" erhalten. Da der Titel an Bedeutung verloren hat, wollen die Schüler noch einmal aufzeigen was das alles überhaupt bedeutet und haben daher im Deutschunterricht das Thema für eine Fotoserie ausgewählt.
Alle Schüler des Gymnasiums St. Kaspar mussten vor sieben Jahren abstimmen, ob sie für oder gegen "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" sind. Die Mehrheit der Schüler entschied sich dafür. Vor zwei Jahren setzte sich eine Klasse dafür ein, den Titel zu behalten, da die Schule das Schild beim Haupteingang abnehmen wollte.
Mit diesem Projekt, das die Gymnasiasten im Rahmen des Deutschunterrichts gemacht haben, wollen sie zeigen, dass es auch andere Wege als Rassismus und Mobbing gibt, um einem Menschen entgegen zu kommen. Heutzutage nimmt Rassismus und Mobbing an Schulen und auch auf der Straße stark zu, oft kommt es zu Schlägereien die auch starke Verletzungen zur Folge haben können.
Die Schüler wollen erreichen, dass Rassismus und Gewalt abnehmen und alle Schüler friedlich zusammenleben. Die aufgestellten Regeln sind auf der Internetseite der Schule zu finden: www.gymnasium-st-kaspar.de
Ein klasse Zeugnis bekommt auch das NW-Zeitungsprojekt - von den Schülern der 8c und ihrer Lehrerin Janine Fresta. "Ich fand es sehr interessant, selbst zu versuchen einen Bericht für die Zeitung zu schreiben", sagt Felix aus der 8c. "Das Projekt bot uns eine tolle Alternative zum alltäglichen, manchmal eher öden Schulalltag und deshalb empfinde ich es als sehr sinnvoll und kann es nur weiterempfehlen."
"Ehrlich gesagt stand ich dem Klasse!-Projekt anfangs skeptisch gegenüber", berichtet Lehrerin Janie Fresta. Sie habe befürchtet, ihre Schüler würden kein sehr großes Interesse entwickeln. "Meine Klasse 8c, in der ich als Deutschlehrerin eingesetzt bin, hat mich eines Besseren belehrt - und so war die Reihe rund um das Thema Zeitung mit eine der spannendsten, arbeitsintensivsten, aber auch humorvollsten", sagt sie. "Und selbst die Klassenarbeit dazu hat allen Spaß gemacht", sagt Fresta. Ein überzeugenderes Argument kann es da wohl kaum noch geben.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group