0

Klasse!-Gewinnerinnen berichten aus dem ruf-Camp auf Sardinien Schülerreporter im Urlaubsglück

Zehn Tage Sardinien

07.08.2015 | Stand 08.08.2015, 15:19 Uhr

Sommer, Sonne, Strand und Fitness. Zehn Tage Sardinien und #vallestattmalle! Valledoria - ein Traum von jedem. Für uns ist er jetzt wahr geworden. Und auch für ungefähr 160 Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren. Ob mit dem Flugzeug, mit dem Bus oder der Fähre, irgendwie kamen alle nach Valledoria. Uns war es egal, ob es ein oder zwei Tage dauert, bis wir unser Urlaubsziel erreichen. Wir wollten nur eins: auf Sardinien ankommen.

Von Heimweh ist hier keine Spur zu sehen. Dass wir uns hier wohl fühlen, dafür sorgen die Teamer und der Animateur Niko (21). Er erzählte uns, was er von seinem Job in der Sonne hält: „Mir macht es sehr viel Spaß mit Menschen zu reden und sie zu unterhalten. Ich liebe das Leben auf der Bühne!“

Schon mit drei Jahren habe er seine Bestimmung gefunden. Er weiß, dass er auf die große Bühne gehört, um die Menschen zu unterhalten. Das ist es, was ihm am meisten Spaß und Freude bereitet. „Das Schönste ist, wenn ich alle um mich herum lachen sehe. Genau deswegen bin ich Animateur geworden. Und ich schätze meinen Job als Teamer, denn du musst immer da sein, um im Notfall schnell reagieren zu können. Wenn man für das, was man macht ein „Danke“ hört oder einfach viele lachende Gesichter sieht, dann wissen wir, dass wir unseren Job gut machen. Auch wenn wir meistens viel zu tun haben und es immer Leute gibt, die aus der Reihe tanzen, machen wir den Job alle sehr gerne“, berichtet der 21-Jährige. Auch das Team unter sich versteht sich sehr gut. „Spaß wird hier ganz groß geschrieben“, sagen die drei Teamer Alex (23), Felix (20) und die Elena (20).

Auch für die Teilnehmer ist es einfach toll hier. Nicht nur, dass man fast am Strand wohnt, sondern auch, dass man hier viele Angebote hat und es für niemanden langweilig wird. Das Angebot an Workshops und Ausflügen ist im exklusiven Ruf-Club Sardinien besonders attraktiv. Neben vielen Sportaktionen kann man hier auch an vielen Tanz- und Bastelworkshops wie „Pimp my Desti-Shirt“ teilnehmen.

Des Weiteren werden Ausflüge in nah gelegene, größere Städte wie Sassari und Alghero angeboten. Doch der beliebteste Ausflug unter allen ist die Bootstour „La Maddalena“. Hier schippert man von einem Traumstrand zum nächsten.

Reiseteilnehmer Nick D. (16) war begeistert: „Das Wetter war super, und die Organisation hat auch gestimmt. Alles in einem hat alles super viel Spaß gemacht." Das findet auch Fabian (17). Man fände super schnell Anschluss, hier sei wirklich keiner alleine. Er war bereits schon einmal mit Ruf-Reisen unterwegs und würde zu einem dritten Mal auch nicht Nein sagen.

Timo berichtet uns als Chef-Reiseleiter vor Ort, dass ihm die Sicherheit der Teilnehmer sehr wichtig sei. Dafür gibt es nicht nur tagsüber die Teamer, sondern auch die Nachtwächter Philipp (30), der seit sechs Jahren bei Ruf arbeitet, und Kevin (25), der seit drei Jahren dabei ist, die für eine ruhige und sichere Nacht sorgen. Beiden macht die Arbeit trotz wenig Schlaf sehr viel Spaß.

Der Clubtechniker Lucas (24) ist seinem Job auch sehr positiv gegenüber gestimmt: „Ich habe zwar viel zu tun, aber dafür mache ich die Aufgaben mit Freude. Ich plane und baue die Zelt-Villaggios und repariere alles. Dabei hilft mir zurzeit Niklas, der hier als Material-Teamer arbeitet."

Alle haben sehr viel Spaß bei allem, was sie machen. Das findet auch Teamer Philipp (24): „Mir macht die Arbeit allgemein Spaß. Auch wenn man hier sehr früh als Teamer aufstehen muss und wenig Schlaf hat, mache ich den Job zu hundert Prozent gerne.“

Alle haben hier Spaß, egal ob Teilnehmer, Teamer, Cookie (Küchencrew), Putzmuckel oder Clubtechniker - und alle haben einen ruhigen und entspannten Urlaub.

Persönliches Fazit von Marisol und Ella

Der Urlaub auf Sardinien war der beste, den ich je gemacht habe. Wir hatten so viel Spaß! Es war immer Bombenwetter und eine Superstimmung; einfach nur cool. Ich hatte lange nicht mehr so viel Spaß wie auf Sardinien, wir konnten jeden Tag an den Strand oder in die Stadt gehen und viele Ausflüge machen, zum Beispiel andere Inseln anschauen oder an  verschiedene Stränden einfach abhängen und die Sonne genießen. Es waren viele lustige und coole Jungendliche dabei. Auch die Teamer waren alle super drauf, voll chillig alle. Es war einfach ein richtig, richtig cooler Urlaub, den ich nie vergessen werde! Und ich würde es auf jeden Fall nochmal machen
#MARISOL URBAN

Also ich fand den Urlaub sehr schön. Die Teamer waren alle sehr nett, man hat sehr schnell Anschluss an die anderen gefunden. Ich kann den Urlaub nur weiter empfehlen. Ich persönlich werde es nochmal mit einer Freundin machen. Ganz besonders war auch ein Ausflug: Algerio bei Nacht!
ELLA

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group