0
Gegen Rainer Maria Woelki, Kardinal von Köln, wird abermals ermittelt. - © dpa
Gegen Rainer Maria Woelki, Kardinal von Köln, wird abermals ermittelt. | © dpa

Sexueller Missbrauch Strafrechtliche Ermittlung gegen Kardinal Woelki wegen neuer Vorwürfe

Die Staatsanwaltschaft Köln hat ein Verfahren eingeleitet. Das Erzbistum erwägt arbeitsrechtliche Schritte gegen die Mitarbeiterin, die Woelki belastet hatte.

09.11.2022 | Stand 09.11.2022, 18:52 Uhr

Köln (dpa/epd). Wegen einer möglichen Falschaussage im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch ermittelt die Staatsanwaltschaft Köln gegen den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki. Die Staatsanwaltschaft kündigte am Mittwoch, 9. November, an, strafrechtliche Ermittlungen gegen den katholischen Theologen wegen des Verdachts einer falschen eidesstattlichen Versicherung im Zusammenhang mit mutmaßlichen Missbrauchstaten des früheren „Sternsinger“-Präsidenten Winfried Pilz aufgenommen zu haben. Der Vorsitzende der Unabhängigen Aufarbeitungskommission für den sexuellen Missbrauch im Erzbistum Köln, Stephan Rixen, forderte eine gründliche Aufklärung. Derweil erwägt das Erzbistum arbeitsrechtliche Schritte gegen eine Mitarbeiterin, die belastende Dokumente vorgelegt hatte.

Mehr zum Thema