0
Das Land NRW bringt für die Flutopfer - wie hier in Swisttal - der Jahrhundertflut ein riesiges Hilfspaket auf den Weg. - © Marius Becker/dpa
Das Land NRW bringt für die Flutopfer - wie hier in Swisttal - der Jahrhundertflut ein riesiges Hilfspaket auf den Weg. | © Marius Becker/dpa

Hilfe nach der Flut Flutkatastrophe in NRW: Land stellt Hilfen für Städte bereit

Die Düsseldorfer Landesregierung um Kommunalministerin Ina Scharrenbach zahlt rund 1,9 Milliarden Euro für den Wiederaufbau.

21.10.2022 | Stand 21.10.2022, 14:52 Uhr

Düsseldorf (dpa). Nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen im Juli vergangenen Jahres hat das Land rund 1,9 Milliarden Euro an Hilfen für Kommunen, Unternehmen und Privatleute bewilligt. Das teilte Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) in Düsseldorf dem Landtag mit. Sie präsentierte stolze Zahlen.

Mehr als 20.900 Anträge seien bislang von betroffenen Bürgern gestellt worden. Davon seien 19.700 bewilligt oder im Bewilligungsprozess und 568 Millionen Euro ausgezahlt worden oder in der Auszahlung. Der größte Posten ist mit 1,18 Milliarden Euro der Wiederaufbau beschädigter Infrastruktur.

Bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 waren allein in NRW 49 Menschen gestorben. Zehntausende Menschen waren betroffen. Bund und Länder stellten für den Wiederaufbau insgesamt rund 12,3 Milliarden Euro bereit.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken