0
Dunkle Straßen gegen die Energiekrise? Mancherorts wird in Deutschland über den Umgang mit Straßenbeleuchtung diskutiert. - © picture alliance/dpa
Dunkle Straßen gegen die Energiekrise? Mancherorts wird in Deutschland über den Umgang mit Straßenbeleuchtung diskutiert. | © picture alliance/dpa

Straßenbeleuchtung im Fokus Energieeinsparungen in der Nacht: Drohen Angsträume in NRW-Städten?

Im Zuge der Energiekrise ist die Debatte um reduzierte Straßenbeleuchtung in vollem Gange. NRW-Innenminister Herbert Reul sieht dunklere Straßen kritisch.

22.09.2022 | Stand 22.09.2022, 13:12 Uhr

Düsseldorf. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sieht die in vielen Kommunen im Zuge der Energiekrise geplanten Einschränkungen bei der nächtlichen Beleuchtung teilweise kritisch. „Die Straßenlaternen im öffentlichen Raum müssen an bleiben. Denn wo es dunkel ist, fühlt man sich nicht mehr sicher, da entstehen subjektiv Angsträume", sagte er der Düsseldorfer „Rheinischen Post".

Mehr zum Thema