0
Handys, Computer und Festplatten stellten die Ermittler bei der Razzia gegen Kinderpornografie sicher. Diese werden nun ausgewertet. - © Andreas Frücht
Handys, Computer und Festplatten stellten die Ermittler bei der Razzia gegen Kinderpornografie sicher. Diese werden nun ausgewertet. | © Andreas Frücht

Kriminalität Schlag gegen Kinderpornografie - 34 Wohnungen in Essen durchsucht

Bei den Durchsuchungen am Dienstag und Mittwoch wurden 19 Handys, 10 Computer, 19 USB-Sticks und 4 externe Festplatten sichergestellt.

15.09.2022 | Stand 15.09.2022, 12:50 Uhr

Essen/Mülheim an der Ruhr. Bei einer Kinderpornografie-Razzia in Essen und Mülheim an der Ruhr haben Polizisten 34 Wohnungen durchsucht. Es gehe um den Verdacht der Verbreitung und des Besitzes von Kinderpornografie sowie um den Verdacht des sexuellen Missbrauchs, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es geht demnach um einzelne Sachverhalte, nicht etwa um einen zusammenhängenden „Ring“.

Mehr zum Thema