Die alte Synagoge in Detmold verfällt. - © Jana Beckmann
Die alte Synagoge in Detmold verfällt. | © Jana Beckmann

NW Plus Logo "Genug Geld vorhanden" Besitzer ist Anwalt von Rechten: Wird alte Synagoge in Detmold erhalten?

Der Besitzer ist Anwalt von Rechtsextremen und will das Gebäude abreißen lassen. Sein Argument: Beantragte Fördermittel wurden immer abgelehnt. Doch offenbar ist nun genug Geld verfügbar.

Lukas Brekenkamp

Bielefeld/Detmold. Im Streit um die historische Synagoge in Detmold, die der Eigentümer abreißen lassen will, meldet sich nun die Landesregierung zu Wort. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft betont, man setze sich für den Erhalt des historischen Gebäudes ein, das mittlerweile einer Ruine gleicht. Das geht aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage des Detmolder Landtagsabgeordneten Dennis Maelzer (SPD) hervor, die nw.de vorliegt.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema