Ein Kontrolleur der Bundesanstalt für Landwirtschafts nimmt auf einem Acker eine Probe. Die Blüten der Hanf-Sorte Finola werden auf ihren Gehalt an THC untersucht. Dafür gibt es ab 2023 neue Grenzwerte. - © Jobst Lüdeking
Ein Kontrolleur der Bundesanstalt für Landwirtschafts nimmt auf einem Acker eine Probe. Die Blüten der Hanf-Sorte Finola werden auf ihren Gehalt an THC untersucht. Dafür gibt es ab 2023 neue Grenzwerte. | © Jobst Lüdeking

NW Plus Logo Ostwestfalen-Lippe Immer mehr Flächen mit Hanf in NRW: So funktioniert der legale Anbau

Der Anbau der uralten Kulturpflanze auf den Äckern in NRW ist klar geregelt. Es gibt Meldefristen und Kontrollen und eine einfache Regel, wer die Samen überhaupt aussäen darf.

Jobst Lüdeking

Bielefeld/Bonn. Er hebt sich mit seinen fingerartigen Blättern nicht nur optisch, sondern auch in puncto Geruch von Mais und Getreidepflanzen auf den heimischen Äckern ab:
der Hanf.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema