0
Immer wieder werden neue Missbrauchsfälle in der Kirche öffentlich. - © Oliver Berg
Immer wieder werden neue Missbrauchsfälle in der Kirche öffentlich. | © Oliver Berg

Schmerzensgeld Missbrauchsbetroffener verlangt 800.000 Euro vom Erzbistum Köln

Ein Priester soll vor seinem Tod schweren Missbrauch in 320 Fällen gestanden haben.

05.08.2022 | Stand 05.08.2022, 09:25 Uhr

Köln (epd). Nach Recherchen des WDR verlangt ein Betroffener von sexualisierter Gewalt 800.000 Euro Schmerzensgeld vom Erzbistum Köln. Wie der Sender am Freitag berichtete, ist das die erste derartige Klage gegen die Kirche als Institution in Deutschland. Laut dem Kläger sei die Beweislage eindeutig. Der Priester habe die Taten vor seinem Tod zugegeben: schwerer Missbrauch in mindestens 320 Fällen.

Mehr zum Thema