0
Ein Mann bekommt im Impfzentrum eine Booster-Impfung gegen Covid-19. - © Sven Hoppe/dpa
Ein Mann bekommt im Impfzentrum eine Booster-Impfung gegen Covid-19. | © Sven Hoppe/dpa

Coronaschutz-Impfung NRW-Minister Laumann stellt einrichtungsbezogene Impfpflicht infrage

Für Personal im Gesundheits- und Pflegebereich gilt mit wenigen Ausnahmen seit Mitte März eine Impfpflicht gegen Corona. Die Diskussion über diese gesetzliche Regelung ist wieder entbrannt. Auch der NRW-Gesundheitsminister meint, sie gehöre auf den Prüfstand.

Volker Danisch
28.07.2022 | Stand 28.07.2022, 08:05 Uhr

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) stellt angesichts von Corona-Infektionen trotz Impfung die einrichtungsbezogenen Impfpflicht infrage. „Wir wissen heute: Die Impfung schließt Ansteckungen nicht aus. Daher bin ich schon der Meinung, dass die einrichtungsbezogene Impfpflicht in der jetzigen Situation nicht mehr das Nonplusultra ist", erklärte Laumann am Mittwoch in Düsseldorf.

Mehr zum Thema