0
Ein frisch abgemähter Grünstreifen an einer Straße in Paderborn. - © NABU Kreis Paderborn
Ein frisch abgemähter Grünstreifen an einer Straße in Paderborn. | © NABU Kreis Paderborn

Umwelt Experten kritisieren abgemähte Grünstreifen an Straßen als Umweltsünde

Der NABU im Kreis Paderborn fordert ein ökologisches Konzept der Wegesicherung

Matthias Bungeroth
19.07.2022 , 06:00 Uhr

Paderborn. Wer in diesen Sommertagen mit dem Auto oder dem Rad durch die Landschaft Ostwestfalen-Lippes fährt, hat es sicher schon wahrgenommen: Viele mit Gräsern oder Wildblumen bewachsene Randstreifen werden sorgfältig und sehr kurz abgemäht. Diese Maßnahme, die von Kommunen oder Kreisen zumeist aus Gründen der Verkehrssicherheit vorgenommen wird, sorgt beim Naturschutzbund NABU im Kreis Paderborn für heftige Kritik.

Mehr zum Thema