0
Eine ältere Frau telefoniert mit einem schnurlosen Festnetztelefon. - © Karl-Josef Hildenbrand
Eine ältere Frau telefoniert mit einem schnurlosen Festnetztelefon. | © Karl-Josef Hildenbrand

Betrug Schockanrufe nehmen zu - mehr als 6.900 Taten in NRW

"Ihr Enkel hat einen tödlichen Unfall verursacht und braucht dringend 30.000 Euro Kaution" - Schockanrufe wie diese sind deutlich häufiger geworden. Gleichzeitig gelingt es seltener, damit wirklich jemanden zu betrügen.

11.07.2022 | Stand 11.07.2022, 08:12 Uhr

Düsseldorf (dpa). Die Betrugsversuche mit Schockanrufen bei vornehmlich älteren Menschen haben stark zugenommen. Die auch als Enkeltrick bekannte Masche ist im vergangenen Jahr mehr als 6.900 Mal von der Polizei in Nordrhein-Westfalen registriert worden, wie das Landeskriminalamt NRW auf Anfrage mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Anstieg um zwölf Prozent. Im Jahr 2019 hatte die Zahl der Taten noch bei 4.570 gelegen.

Mehr zum Thema