0
Eine Studie will die Hintergründe von Medikamententests in Kinder- und Jugendheimen aufklären. - © Pixabay (Symbolbild)
Eine Studie will die Hintergründe von Medikamententests in Kinder- und Jugendheimen aufklären. | © Pixabay (Symbolbild)

Studie NRW will Medikamententests in Kinderheimen und Psychiatrie untersuchen

Arzneimittel zur Disziplinierung oder Ruhigstellung von Kindern? Die NRW-Regierung will das Ausmaß solcher Vorfälle in der Vergangenheit untersuchen.

Ulli Brünger
03.07.2022 | Stand 03.07.2022, 11:39 Uhr

Düsseldorf. Das Land Nordrhein-Westfalen lässt Medikamententests an Kindern und Jugendlichen bis ins Jahr 1980 untersuchen. Untersucht werden sollen solche Vorfälle in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe und der Psychiatrie von 1946 bis 1980, wie das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales am Samstagabend mitteilte. Dazu wurde eine Studie in Auftrag gegeben.

Mehr zum Thema