0
Verdächtige Chat-Nachrichten in einem deutschen Onlineportal hatten zunächst die Betreiber und dann die Ermittler auf den Plan gerufen. - © dpa
Verdächtige Chat-Nachrichten in einem deutschen Onlineportal hatten zunächst die Betreiber und dann die Ermittler auf den Plan gerufen. | © dpa

45-jähriger Angeklagter Wuppertaler Missbrauchskomplex: Zehn Jahre Haft gefordert

Der Komplex löste Ermittlungen gegen bundesweit mehr als 100 weitere Verdächtige aus, die einen Tauschring für Kinderpornografie gebildet haben sollen.

20.06.2022 | Stand 20.06.2022, 18:25 Uhr

Wuppertal (dpa). Im Wuppertaler Missbrauchsprozess hat die Staatsanwaltschaft zehn Jahre Haft für den 45-jährigen Angeklagten gefordert. Ein Student, der ein fünf Monate altes Baby sexuell missbraucht haben soll, soll nach dem Willen der Ankläger sechseinhalb Jahre hinter Gitter und anschließend in eine Psychiatrie.

Mehr zum Thema