0
70 Verdächtige sollen Bilder und Videos von Kindesmissbrauch getauscht haben. - © dpa
70 Verdächtige sollen Bilder und Videos von Kindesmissbrauch getauscht haben. | © dpa

70 Verdächtige NRW-Innenminister Reul zu neuem Missbrauchsfall: „Berge an Daten“

Mit normaler händischen Arbeit seien die Auswertungen nicht mehr zu bewältigen. Das Verfahren richtet sich gegen 70 Verdächtige, die Kinderpornos ausgetauscht haben sollen.

28.05.2022 | Stand 28.05.2022, 18:49 Uhr

Köln/Berlin (dpa). Im Zuge der Ermittlungen in einem Missbrauchskomplex mit 70 Verdächtigen hat sich Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) erschüttert gezeigt. „Das ist eine Kriminalität, die an Brutalität überhaupt nicht zu bewerten ist. Die Berge an Daten sind so groß, dass man sie mit normaler händischer Arbeit nicht mehr bewältigen kann“, sagte Reul am Samstag dem WDR.

Mehr zum Thema