0
Thomas Kutschaty, SPD-Spitzenkandidat der Landtagswahl, äußert sich nach der Sitzung der Landesgremien in Nordrhein-Westfalen zum Wahlausgang. - © Oliver Berg/dpa
Thomas Kutschaty, SPD-Spitzenkandidat der Landtagswahl, äußert sich nach der Sitzung der Landesgremien in Nordrhein-Westfalen zum Wahlausgang. | © Oliver Berg/dpa

Nach NRW-Wahlniederlage Kutschaty: Rücktritt steht nicht zur Diskussion

Es werde "harte Verhandlungen" zwischen CDU und Grünen geben, sagte Kutschaty. "Sollen sie doch erst mal schauen, ob sie das zusammenkriegen oder nicht."

16.05.2022 | Stand 16.05.2022, 21:39 Uhr

Düsseldorf (dpa). Für SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty steht nach der historischen Niederlage seiner Partei bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ein Rücktritt nicht zu Diskussion. „Die Diskussion ist im Vorstand heute nicht aufgekommen und steht auch nicht zur Debatte“, sagte der SPD-Landeschef und bisherige Fraktionschef am Montagabend am Rande einer Sitzung des SPD-Landesvorstands in Düsseldorf. „Das Ergebnis ist natürlich ernüchternd“, sagte Kutschaty.

Mehr zum Thema