Immer mehr feministische Bewegungen in Deutschland kämpfen gegen Femizide und die Geschlechterrollen, die dahinter liegen. - © picture alliance
Immer mehr feministische Bewegungen in Deutschland kämpfen gegen Femizide und die Geschlechterrollen, die dahinter liegen. | © picture alliance

NW Plus Logo Frauenhass Gewalt gegen Frauen: Jeden dritten Tag geschieht ein Femizid

Während der Corona-Krise sind mehrere Frauen in OWL durch die Hand ihrer Partner oder Ex-Partner getötet worden. Das sind keine Einzelfälle, doch als solche werden Frauentötungen häufig verharmlost.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Herford/Minden. Im Winter 2021 ersticht ein 37-Jähriger in Herford seine Frau mit einem Samuraischwert, weil sie zuvor mit einem anderen Mann geflirtet haben soll. Im Frühjahr 2021 erwürgt ein 42-Jähriger in Minden seine Frau mit einem Kabelbinder, weil er ihre eine Affäre unterstellt. Im Sommer 2021 erschießt ein 53-Jähriger seine Frau in Espelkamp, weil sie die Beziehung beendet hat. Das sind nur drei erschütternde Beispiele aus dem vergangenen Jahr, die zeigen, welches Ausmaß Gewalt von Männern gegen Frauen hat...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG