0
Insgesamt sollen sich in der Halle etwa 1.800 bis 2.000 Schweine befunden haben. - © Pixabay
Insgesamt sollen sich in der Halle etwa 1.800 bis 2.000 Schweine befunden haben. | © Pixabay

Millionenschaden 2.000 Schweine bei Feuer in Mastbetrieb in Ahaus getötet

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer auf weitere Hallen mit ebenfalls jeweils Tausenden Tieren übergreift.

27.04.2022 | Stand 27.04.2022, 11:53 Uhr

Ahaus (dpa). Bei einem Brand in einem Mastbetrieb im westfälischen Ahaus sind rund 2.000 Schweine ums Leben gekommen. Eine von mehreren Stallungen sei komplett vernichtet, berichtete die Polizei im Kreis Borken am Mittwoch. Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Hallen mit jeweils mehreren Tausend Tieren habe die Feuerwehr verhindern können. Was den Großbrand am Dienstagabend auslöste, war zunächst unbekannt. Es wurde mit einem Millionenschaden gerechnet.

Mehr zum Thema