0
Der bisherige Höhepunkt in diesem Jahr lag Ende Januar mit rund 88.600 Schülern in Quarantäne. - © Christoph Soeder/dpa
Der bisherige Höhepunkt in diesem Jahr lag Ende Januar mit rund 88.600 Schülern in Quarantäne. | © Christoph Soeder/dpa

Zahlen bei Schülern gestiegen Viele Corona-Fälle: Gesamtschule wechselt zu Distanzunterricht

Wegen vieler Corona-Fälle unter Schülern und Lehrern wechselt eine Gesamtschule in Gelsenkirchen bis zum Wochenende in den Distanzunterricht. Seit Ende Februar seien acht Klassen in Quarantäne geschickt worden.

22.03.2022 | Stand 22.03.2022, 18:09 Uhr

Düsseldorf/Gelsenkirchen (dpa). Die Zahl der Schüler, die pandemiebedingt nicht am Präsenzunterricht in Nordrhein-Westfalen teilnehmen können, ist in der zweiten Woche in Folge gestiegen. Wie aus der jüngsten Umfrage des Schulministeriums unter den knapp 5.000 teilnehmenden Schulen in der vergangenen Woche hervorgeht, meldeten sie zum Stichtag 16. März 52.066 bestätigte Corona-Fälle unter Schülern. Das sind über 6.000 Fälle mehr als bei der Umfrage vom 9. März. Das entspricht 2,64 Prozent der Schülerschaft (Vorwoche: 2,34 Prozent).

Mehr zum Thema