Geflüchtete aus der Ukraine sitzen in einer Unterkunft in Berlin. - © Odd ANDERSEN / AFP
Geflüchtete aus der Ukraine sitzen in einer Unterkunft in Berlin. | © Odd ANDERSEN / AFP

NW Plus Logo Ukraine-Krieg Stamp rechnet mit kräftigem Anwachsen der Flüchtlingsströme nach NRW

Ein Kabinettsausschuss soll die Ströme lenken. NRW entlastet kurzfristig das Land Berlin. In Paderborn entsteht eine Notunterkunft für bis zu 1.000 Geflüchtete.

Matthias Bungeroth

Düsseldorf/Paderborn. Der stellvertretende Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Joachim Stamp, rechnet in den kommenden Wochen mit einer „massenhaften und zunehmenden Flüchtlingsbewegung“, die das Land NRW erreichen wird. Genaue Zahlen nannte Stamp nicht. Angesichts dieser außergewöhnlichen Lage hat der Flüchtlingsminister einen Kabinettsausschuss ins Leben gerufen, der die Ströme der Menschen steuern soll.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema