0
- © Tom Weller/dpa/Symbolbild
Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. | © Tom Weller/dpa/Symbolbild

Corona-Inzidenz sinkt: Immer noch viele Neuansteckungen

23.02.2022 | Stand 25.02.2022, 02:36 Uhr

Die Corona-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen sinkt weiter: Am Mittwoch lag die Zahl der neuen Ansteckungen pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen bei 1152,1 - nach 1189,2 am Vortag und 1437,1 am Mittwoch vergangener Woche. Dennoch stecken sich weiterhin viele Menschen in NRW mit der Krankheit an: Nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch waren es 43.703 binnen 24 Stunden. 75 Menschen starben in diesem Zeitraum mit oder an Corona.

Besonders hohe Infektionszahlen meldeten der Kreis Euskirchen (2020,0) und Solingen (1947,9). Die niedrigsten Inzidenzen verzeichneten Mönchengladbach (645,1), Oberhausen (726,3) und Duisburg (728,4).

Die Hospitalisierungsinzidenz stieg nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) erneut leicht auf 6,94 nach 6,62 am Vortag und 6,55 am Montag. Dieser Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in NRW mit einer nachgewiesenen Corona-Infektion binnen sieben Tagen ins Krankenhaus kamen.

512 Covid-19-Patienten werden nach Angaben der Landesregierung vom Mittwoch derzeit in NRW auf Intensivstationen behandelt. 433 Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit sind landesweit noch frei.

Links zum Thema

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken