0
Eine konsequente Eingangskontrolle ist ab sofort nicht mehr nötig. - © picture alliance / SVEN SIMON
Eine konsequente Eingangskontrolle ist ab sofort nicht mehr nötig. | © picture alliance / SVEN SIMON

Neue Corona-Regel in NRW Nur noch Stichproben-Kontrolle im Laden: Handelsverband übt Kritik

Einen Türsteher zur Eingangskontrolle müssen Einzelhändler in NRW nicht mehr eigens abstellen. Der Handel würde die Zugangsbeschränkung aber lieber ganz kippen.

09.02.2022 | Stand 09.02.2022, 08:11 Uhr

Düsseldorf (dpa). Für den nordrhein-westfälischen Einzelhandel treten an diesem Mittwoch kleine Erleichterungen bei der Kontrolle der coronabedingten Zugangsbeschränkungen in Kraft. Zwar dürfen weiterhin nur Geimpfte und Genesene Geschäfte und Märkte betreten, die nicht der Grundversorgung dienen. Diese sogenannte 2G-Regel muss aber nur noch stichprobenartig kontrolliert werden. Das sieht die aktualisierte Corona-Schutzverordnung vor, die Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag in Düsseldorf vorgestellt hatte.

Mehr zum Thema