Immer mehr Schulen sind bei den hohen Ausfällen von Lehrpersonal darauf angewiesen, Distanzunterricht abzuhalten. Nun gibt das NRW-Schulministerium grünes Licht. - © picture alliance / Fotostand
Immer mehr Schulen sind bei den hohen Ausfällen von Lehrpersonal darauf angewiesen, Distanzunterricht abzuhalten. Nun gibt das NRW-Schulministerium grünes Licht. | © picture alliance / Fotostand

NW Plus Logo Corona-Maßnahmen für Schulen NRW erlaubt wieder Distanzunterricht und Reduzierung von Stunden

Angesichts rasant steigender Zahlen können die Einrichtungen vor Ort flexibel entscheiden. Präsenzunterricht hat allerdings weiterhin Priorität.

Ingo Kalischek
Anneke Quasdorf

Düsseldorf. Die Corona-Situation an den Schulen und Kitas in NRW spitzt sich weiter zu. Während sich die Infektionszahlen in den Kitas im Januar verfünffacht haben, ist die Lage in den Schulen angespannt. Hier hat sich die Zahl infizierter Beschäftigter in zwei Wochen mehr als verdoppelt. Angesichts der Entwicklung erlaubt Schulministerin Gebauer den Schulen erneut die Umstellung auf Distanzunterricht. "Wir geben den Schulen die Möglichkeit, flexibel vor Ort und mit Rückendeckung der Schulaufsicht zielgenaue Maßnahmen zu ergreifen", sagte die Ministerin am Mittwochnachmittag...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema