Zwei Mitarbeiter eines Corona-Testzentrums sortieren Testunterlagen. Unterdessen steigen die Inzidenzen weiter an. - © Boris Roessler/dpa
Zwei Mitarbeiter eines Corona-Testzentrums sortieren Testunterlagen. Unterdessen steigen die Inzidenzen weiter an. | © Boris Roessler/dpa

NW Plus Logo Unklares Meldeverfahren NRW droht ein Blindflug bei Corona-Inzidenz

Es wird immer schwieriger, einen Überblick über die tatsächliche Anzahl der Corona-Infektionen im Land zu erhalten. Die Priorisierung der PCR-Tests dürfte die Dunkelziffer in die Höhe schnellen lassen.

Chantal Ranke
Ingo Kalischek

Daniela Vates

Düsseldorf. PCR-Tests im Land werden knapp – deshalb sollen sie nur noch bestimmte Personengruppen bekommen. Dazu zählen unter anderem Krankenhausbeschäftigte, Pflegebeschäftigte und Menschen in der Eingliederungs- sowie Behindertenpflege. Wer nicht zu diesen Gruppen zählt, und per Schnelltest positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss das nicht mehr mit einem PCR-Test bestätigen lassen. Das hat Auswirkungen auf die Datenerfassung im Land. Davon sind auch die Kreise in OWL betroffen...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema