Viele Schwangere in Deutschland finden keine Hebamme. - © picture alliance/dpa
Viele Schwangere in Deutschland finden keine Hebamme. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Impfpflicht ab März Schwangere aus OWL auf der verzweifelten Suche nach geimpften Hebammen

In Deutschland herrscht Hebammenmangel. Die Impfpflicht für das Personal im Gesundheitswesen droht die Lage zu verschärfen, denn nicht alle Hebammen sind geimpft.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Bielefeld. Ab dem 15. März gilt in Deutschland eine Impfpflicht für das Personal im Gesundheitswesen. Wer bis dahin keinen Immunitätsnachweis gegen das Coronavirus vorlegen kann, darf nicht weiter beschäftigt werden. Davon betroffen sind auch Hebammen, allerdings nicht nur in Kliniken oder Geburtshäusern, sondern auch in freiberuflicher Tätigkeit in der Vor- und Nachsorge. Die Folgen spüren Schwangere bereits jetzt und das in einer Zeit, in der sowieso schon ein massiver Hebammenmangel in Deutschland besteht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG