Ein Mitarbeiter hält in einem Coronatest-Labor PCR-Teströhrchen in den Händen. - © Uwe Anspach/dpa
Ein Mitarbeiter hält in einem Coronatest-Labor PCR-Teströhrchen in den Händen. | © Uwe Anspach/dpa
NW Plus Logo Seit Anfang Januar

Labore fürchten Überlastung: Omikron in OWL dominante Corona-Variante

Das Labor Krone in Bad Salzuflen testet bereits praktisch nur noch auf Omikron, das um die 90 Prozent aller Fälle ausmache. Erste Sorge um Kapazitäten macht sich breit.

Björn Vahle

Die hochansteckende Omikron-Variante ist bereits seit Anfang Januar für die Mehrzahl aller positiven PCR-Tests auf das Coronavirus verantwortlich. Das bestätigen unter anderem Zahlen aus dem Labor Krone in Bad Salzuflen im Kreis Lippe, wo aktuell um die 90 Prozent aller untersuchten Proben Omikron ausweisen. Bis zu 40.000 Proben in der Woche werden dort aktuell analysiert. Rein rechnerisch war Omikron laut Laborleiter Carsten Tiemann bereits am 2. Januar "dominant". Damals machte die Variante erstmals mehr als 50 Prozent der positiven Tests aus. Am 6...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG