Viele Apotheker haben während eines Modellprojekts bereits Impfschulungen erhalten. - © picture alliance/dpa
Viele Apotheker haben während eines Modellprojekts bereits Impfschulungen erhalten. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Schulungen dauern noch

Impfen in Apotheken in Westfalen flächendeckend frühestens im Februar

Die rechtliche Grundlage gibt es, aber ob Apotheker tatsächlich im großen Stil mitimpfen, ist noch unklar. Nötige Schulungen verzögern außerdem den Start.

Björn Vahle

Covid-19-Impfungen in Apotheken wird es nach Informationen von nw.de in Westfalen-Lippe großflächig wohl frühestens ab Februar geben. Die gesetzliche Grundlage dafür ist im Infektionsschutzgesetz zwar mittlerweile gegeben. Allerdings müssen hunderte Apotheker und Mitarbeiter erst noch geschult werden. Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe hat für am Impfen interessierte Mitglieder ein Schulungsprogramm aufgelegt, das bis Ende Januar laufen soll. Allerdings können die praktischen Kurse pandemiebedingt nur in kleineren Gruppen durchgeführt werden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG