0
Nach mehr als zwei Jahren Arbeit zieht die spezielle Polizei-Ermittlungsgruppe ein Resümee. - © dpa-Bildfunk
Nach mehr als zwei Jahren Arbeit zieht die spezielle Polizei-Ermittlungsgruppe ein Resümee. | © dpa-Bildfunk

Bilanz der Ermittlungen Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach: 65 Kinder befreit

In 13 Fällen habe es gerichtliche Entscheidungen gegeben - bei denen insgesamt mehr als 80 Jahre Freiheitsstrafe verhängt worden seien. Zwei Angeklagte seien noch vor einem Urteilsspruch gestorben.

12.01.2022 | Stand 12.01.2022, 14:13 Uhr

Köln (dpa). Traumatisierte Familien, erschütterte Beamte: Die Kölner Ermittler im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach haben in den vergangenen Jahren insgesamt 65 Kinder aus der Gewalt von Tätern befreit. Das geht aus einer Bilanz der Polizei-Ermittlungsgruppe „Berg“ hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Das jüngste Kind, das aus einer Missbrauchssituation befreit wurde, sei nur drei Monate alt gewesen. Seine Mitarbeiter hätten „enormes Leid“ gesehen, gehört und dokumentiert, sagte Ermittlungsgruppe-Leiter Michael Esser.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG