In Frankreich und anderen Ländern dürfen Apotheker Corona-Schutzimpfungen bereits seit längerem durchführen. In Deutschland ist das erst seit Dezember 2021 aufgrund einer Anpassung des Infektionsschutzgesetzes möglich. - © picture alliance
In Frankreich und anderen Ländern dürfen Apotheker Corona-Schutzimpfungen bereits seit längerem durchführen. In Deutschland ist das erst seit Dezember 2021 aufgrund einer Anpassung des Infektionsschutzgesetzes möglich. | © picture alliance

NW Plus Logo Corona-Schutz Apotheker, Zahn- und Tierärzte: Neue Impfangebote ab Mitte Januar in OWL

Lassen sich die Pharmazeuten und Mediziner schulen, dürfen sie Corona-Schutzimpfungen durchführen. In Kürze wird es erste Angebote geben. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Düsseldorf/Bielefeld. Zur Eindämmung der Corona-Pandemie dürfen in Deutschland nun auch Zahnärzte, Apotheker und Tierärzte Corona-Schutzimpfungen durchführen. Möglich sind Impfungen in Praxen und Apotheken oder die Mitarbeit in Impfzentren und mobilen Impfteams. Um der Bevölkerung in OWL neben den bekannten Impfstellen in diesem Jahr weitere niederschwellige Impfangebote machen zu können, stehen viele von ihnen zur Mithilfe bereit. Doch welche Voraussetzungen müssen sie erfüllen und wann geht es los? Antworten auf die wichtigsten Fragen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG