0
In NRW gab es dieses Jahr 40 Übergriffe auf Nutz- und Haustiere. - © Fynn Müller
In NRW gab es dieses Jahr 40 Übergriffe auf Nutz- und Haustiere. | © Fynn Müller

Naturschutz NRW plant Regeln für Wolfsabschüsse

Im Land ist es in diesem Jahr zu 40 Übergriffen auf Haus- und Nutztiere gekommen. Das hat jetzt politische Konsequenzen.

Ingo Kalischek
21.12.2021 | Stand 21.12.2021, 14:53 Uhr

Düsseldorf. Es sind nicht viele Tiere, doch sie sorgen immer wieder für Aufsehen: Sieben Wölfe und mindestens elf ausgewachsene Welpen streifen derzeit durch NRW, aufgeteilt in drei Rudel und ein Einzeltier. In diesem Jahr verzeichnete das Land 40 Übergriffe von Wölfen auf Haus- und Nutztiere, mehrheitlich auf Schafe. Allein 18 Übergriffe entfielen auf das Wolfsrudel, das im Wolfsgebiet Schermbeck lebt. Das hat nun Konsequenzen.

Mehr zum Thema