Mehrfach haben Kriminelle in OWL bereits Automaten gesprengt - wie hier in Löhne. - © Felix Eisele
Mehrfach haben Kriminelle in OWL bereits Automaten gesprengt - wie hier in Löhne. | © Felix Eisele

NW Plus Logo Mehrere Attacken in OWL Automatensprenger in NRW: LKA fürchtet weitere Taten

Auch wenn die Kriminellen zu Beginn des Jahres selten zugeschlagen haben, spitzt sich die Situation wieder zu. Ermittler warnen. Mehrfach waren die Banden in OWL aktiv.

Lukas Brekenkamp

Bielefeld. Geldautomatensprenger schlagen weiter munter in NRW zu: In diesem Jahr hat es bisher mehr als 130 Attacken auf Banken gegeben. Das Landeskriminalamt (LKA) warnt: Die Lage ist weiter angespannt. Dabei liegt die aktuelle Zahl in diesem Jahr mit 138 Taten unter dem Rekord-Jahr 2020 mit mehr als 170 Geldautomatensprengungen. Doch dieser Rückgang hat eine gute Erklärung: das Coronavirus. 500 bis 700 Personen gehören zur Szene ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG