Die Impfkampagne soll wieder an Fahrt aufnehmen. - © Pixabay (Symbolfoto)
Die Impfkampagne soll wieder an Fahrt aufnehmen. | © Pixabay (Symbolfoto)

NW Plus Logo Neues Gesetz nötig Apotheker, Tier- und Zahnärzte: Nicht alle wollen mitimpfen

Damit in kürzester Zeit möglichst viele Menschen eine Auffrischungsimpfung bekommen können, sollen neben Zahnärzten auch Tierärzte und Apotheker impfen.

Mareike Köstermeyer

Bielefeld. Lange Wartezeiten für einen Termin zur Auffrischungsimpfung sind mancherorts keine Seltenheit. Damit die Impfkampagne dort wieder Fahrt aufnehmen kann, plant das Gesundheitsministerium neben Hausärzten und Impfzentren auch Apotheker, Zahnärzte und Tierärzte mit einzubinden. Die Durchführung von Impfungen unterliege einem Arztvorbehalt und sei gesetzlich geregelt, teilt das NRW-Gesundheitsministerium mit. Ausnahmen habe es bisher lediglich für regionale ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG