Nur für Ungeimpfte gibt es quasi einen Lockdown. - © Wolfgang Rudolf
Nur für Ungeimpfte gibt es quasi einen Lockdown. | © Wolfgang Rudolf
NW Plus Logo Ministerpräsidentenkonferenz

Epidemiologe: Regeln reichen nicht - Einschränkungen auch für Geimpfte

In den Augen des Bielefelder Experten Oliver Razum gehen die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz nicht weit genug. Außerdem lenke die Diskussion um die Impfpflicht von einem wesentlichen Fakt ab.

Anneke Quasdorf

Bielefeld. 2G fast überall, Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte, reduzierte Zuschauerzahlen für Großveranstaltungen. Das sind einige der wichtigsten neuen Corona-Regeln. Dem Epidemiologen Oliver Razum gehen die Beschlüsse nicht weit genug und berücksichtigen den unsicheren Kenntnisstand über die neue Variante Omikron zu wenig. "Die Zahl der Kontakte zu reduzieren ist derzeit für alle Menschen wichtig, unabhängig vom Impfstatus", sagt Razum. "Das gilt auch für doppelt Geimpfte, weil deren zweite Impfung oft ja schon mehr als vier Monate zurückliegt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG