Der Impfstoff von Biontech ist derzeit knapp. Hausärzte bekommen weniger als die bestellten Mengen. - © Phyllis Frieling
Der Impfstoff von Biontech ist derzeit knapp. Hausärzte bekommen weniger als die bestellten Mengen. | © Phyllis Frieling
NW Plus Logo Impfwillige abgewiesen

Nach Deckelung: OWL-Ärzte bekommen noch weniger Impfstoff von Biontech

Nur 30 Dosen konnten Ärzte für diese Woche bestellen. Jetzt steht fest, dass die Apotheken auch diese Mengen nicht ausliefern können.

Florian Weyand

Bielefeld. Nur 30 Dosen des Impfstoffs von Biontech konnten niedergelassene Ärzte zuletzt bei ihren Apotheken bestellen. Der Ärzteverband schlug deshalb Alarm und warnte vor den Folgen der Begrenzung. Denn viele Patienten sind unsicher, ob sie sich mit einem anderen Mittel als Biontech impfen lassen wollen. Jetzt steht fest: Den meisten Hausärzten werden in dieser Woche noch weniger Dosen Biontech geliefert als von ihnen bestellt. Das hat der Apothekerverband Westfalen-Lippe auf Nachfrage von nw.de bestätigt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG