Operationssäle bleiben wieder leer. - © Mareike Köstermeyer
Operationssäle bleiben wieder leer. | © Mareike Köstermeyer
NW Plus Logo Volle Krankenhäuser

Kliniken überfüllt: Operationen in OWL werden verschoben

Weil die Intensivstationen voll sind, sollen schwerkranke Corona-Patienten aus anderen Bundesländern in NRW behandelt werden. Die Landesregierung schafft dafür per Verordnung Kapazitäten.

Mareike Köstermeyer

Bielefeld. Die Situation in deutschen Krankenhäusern spitzt sich von Tag zu Tag weiter zu und die Belastungsgrenze rückt immer näher. Auf einigen Intensivstationen in anderen Bundesländern ist diese Grenze schon erreicht. In Bayern, Sachsen und Thüringen, wo die Zahl der Corona-Infektionen derzeit besonders stark steigt, werden zur Entlastung der betroffenen Krankenhäuser Corona-Patienten auf Kliniken in Nord- und Westdeutschland verlegt. Erste Patienten-Transporte hat es am Freitag gegeben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG