Kaum umsetzbar: Hygiene fehlt wegen des Personalmangels in vielen Kitas hintenrüber. Vielerorts kann deswegen auch nicht die volle Betreuung angeboten werden. - © picture alliance/dpa | Sina Schuldt
Kaum umsetzbar: Hygiene fehlt wegen des Personalmangels in vielen Kitas hintenrüber. Vielerorts kann deswegen auch nicht die volle Betreuung angeboten werden. | © picture alliance/dpa | Sina Schuldt
NW Plus Logo Fachkräftemangel

"Kita-Schließungen werden nicht zu vermeiden sein"

Das Land NRW verspricht offene Einrichtungen trotz Corona. Dabei sorgt der Erziehermangel bereits dafür, dass es vielerorts keine geregelte Betreuung mehr gibt. Die Pandemie verschärft die Lage.

Anneke Quasdorf

Bielefeld/Düsseldorf. Binnen einer Woche hat sich die Zahl bekannter Corona-Infektionen unter Kita-Kindern in NRW mehr als verdoppelt. Der Wert stieg von 504 auf 1.096 Fälle. Erzieher und Kita-Leitungen wundert das nicht. Denn durch die Fehlplanung der Politik stehen ihnen außer Lüften keine Schutzmaßnahmen mehr zur Verfügung. Ohnehin stehen viele Einrichtungen vor dem Kollaps. „Wir können nicht ausreichend desinfizieren, denn dazu fehlen uns die Alltagshelfer, die gehen mussten", sagt eine Kita-Leiterin...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG