Über das Silvester-Feuerwerk - so wie hier vor ein paar Jahren über Bielefeld - und damit einhergehende Verletzungen wird wegen der vollen Krankenhäuser diskutiert. - © Sarah Jonek
Über das Silvester-Feuerwerk - so wie hier vor ein paar Jahren über Bielefeld - und damit einhergehende Verletzungen wird wegen der vollen Krankenhäuser diskutiert. | © Sarah Jonek
NW Plus Logo Lage auf den Intensivstationen

OWL-Kliniken an ihren Grenzen: Muss Silvester-Feuerwerk verboten werden?

2020 gab es viele Verbote an Silvester. Sie haben Wirkung gezeigt, es gab weniger Verletzte durch Feuerwerk. Jetzt sind die Krankenhäuser wieder stark belastet.

Jemima Wittig

Bielefeld. Auf den Intensivstationen in Ostwestfalen-Lippe verschärft sich die Lage, da sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus infizieren. Patienten im Kreis Minden-Lübbecke mussten für ihre Operationen darum schon auf andere Krankenhäuser verlegt und im Kreis Lippe Operationen verschoben werden. Bislang ist keine Besserung der Lage in Sicht. Sollten also die Silvester-Feuerwerke verboten werden, um Verletzungen durch Böller zu verhindern und so die Kliniken zu entlasten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG