0
"Es muss auch klar sein, dass das Land die Kosten übernimmt", sagt der Vorsitzende des Städtetages NRW, Pit Clausen (SPD). - © picture alliance/dpa
"Es muss auch klar sein, dass das Land die Kosten übernimmt", sagt der Vorsitzende des Städtetages NRW, Pit Clausen (SPD). | © picture alliance/dpa

Corona-Pandemie Städtetag NRW: Land muss geplante Impfstellen bezahlen

Das Gesundheitsministerium hatte angekündigt, die Ende September landesweit geschlossen Impfzentren würden nicht reaktiviert.

09.11.2021 | Stand 09.11.2021, 07:02 Uhr

Düsseldorf (dpa). Der Deutsche Städtetag NRW hat das Land aufgefordert, die geplanten kommunalen Impfstellen zu bezahlen. Geschäftsführer Helmut Dedy sagte der Rheinischen Post, man werde den Aufbau fester Impfstellen vorantreiben. „Den aktuell wieder galoppierenden Corona-Infektionen müssen wir uns entgegenstellen: Die Städte werden dem Wunsch des Landes entsprechen und kommunale Impfstellen einrichten." Dedy forderte zugleich: „Das Land muss die Kosten der Impfstellen tragen." Die Stellen würden sich auch nicht „aus dem Boden stampfen" lassen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG