0
In manchen Apotheken wird nun auch gegen Grippe geimpft.  - © Symbolbild: Pixabay
In manchen Apotheken wird nun auch gegen Grippe geimpft.  | © Symbolbild: Pixabay

Apotheken schuld? Hausärzte in NRW beklagen Engpass bei Grippe-Impfstoff

Die bestellten Mengen kommen nicht in den Praxen an, monieren die Mediziner. Sie wollen einen Schuldigen gefunden haben: Apotheken.

15.10.2021 | Stand 15.10.2021, 09:45 Uhr

Köln (dpa). Die Hausärzte beklagen Lieferengpässe bei den Grippe-Impfstoffen - und sehen die Schuld dafür bei den Apotheken. Sie sorgten „durch eigene Impfangebote für eine künstliche Verknappung des Impfstoffes und behindern die Impfungen in den Arztpraxen", kritisierte Oliver Funken, Vorsitzender des Hausärzteverbandes Nordrhein, am Freitag in einer Mitteilung. „Impfen ist eine originäre ärztliche Aufgabe. Leider kommen aktuell die bestellten Mengen nicht überall vollständig an."

Mehr zum Thema