0
Nach Angaben der Landesregierung gibt es immer wieder Fortbildungen in Bezug auf Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche oder queere Menschen. - © Symbolbild: pixabay
Nach Angaben der Landesregierung gibt es immer wieder Fortbildungen in Bezug auf Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche oder queere Menschen. | © Symbolbild: pixabay
Transgender im Vollzug

Transsexuelle Häftlinge: NRW plant keine Gesetzesänderung

Wie viele trans- oder intergeschlechtliche Häftlinge es konkret gibt, konnte das Ministerium zunächst nicht sagen.

14.10.2021 | Stand 14.10.2021, 06:22 Uhr

Düsseldorf (dpa). Die nordrhein-westfälische Landesregierung sieht zurzeit keine Notwendigkeit, das Strafvollzugsgesetz für trans- oder intergeschlechtliche Häftlinge anzupassen. Das Berliner Abgeordnetenhaus hatte im September eine Novelle der Justizvollzugsgesetze beschlossen, die auch dieses Thema betrifft: Künftig kann im Einzelfall zum Beispiel ein transgeschlechtlicher Mann auch in einem Frauengefängnis untergebracht werden.

Mehr zum Thema