Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender schauen zu, wie ein Kranhaken gegossen wird. Steinmeier besucht das Ruhrgebiet und erinnert an 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen. - © picture alliance/dpa
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender schauen zu, wie ein Kranhaken gegossen wird. Steinmeier besucht das Ruhrgebiet und erinnert an 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Leben in "Almanya"

60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei - "Gastarbeiter" berichten

Sie kamen nur mit dem Allernötigsten - über das Anwerbeabkommen mit der Türkei vom Oktober 1961. Die "Gastarbeiter" nahmen harte Arbeit und karge Umstände hin. Sollte ja nur kurzzeitig sein. Zwei erzählen ihre Geschichte.

Yuriko Wahl-Immel

Duisburg/Köln. Nur einen Koffer mit Lebensmitteln und etwas Wäsche hatte er dabei. Im Oktober 1964. Drei Tage brauchte Serafettin Tüzün mit dem Zug von Istanbul nach München. Dann weiter im Bus nach Köln. "Ich wollte unbedingt nach Deutschland. Arbeiten", erzählt der 81-Jährige. Als er ins übervolle Abteil stieg, war er 24, konnte kein Wort Deutsch. Wie insgesamt Hunderttausende Landsleute in diesen Zeiten hoffte er auf "Almanya", wo die Wirtschaft boomte und man händeringend Arbeitskräfte suchte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema