Das Interesse an Auffrischungsimpfungen in der Region ist groß. Ärzte in Westfalen-Lippe haben bereits mehr als 32.000 Impfungen zur Auffrischung verabreicht. - © picture alliance
Das Interesse an Auffrischungsimpfungen in der Region ist groß. Ärzte in Westfalen-Lippe haben bereits mehr als 32.000 Impfungen zur Auffrischung verabreicht. | © picture alliance
NW Plus Logo Großes Interesse an Booster

Anspruch seit September: Drittimpfungen belasten Arztpraxen

Die Politik empfiehlt die Auffrischung des Corona-Schutzes, obwohl noch keine Stiko-Empfehlung vorliegt. Das weckt große Erwartungen in der Bevölkerung, mit Folgen für Mediziner und ihre Teams.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Bielefeld. Seit September haben Bürger in Deutschland Anspruch auf eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus. Das Bundesgesundheitsministerium und die Gesundheitsminister der Länder haben sich trotz fehlender Zulassung der Corona-Impfstoffe für Drittimpfungen sowie einer noch ausstehenden Empfehlung der ständigen Impfkommission für das Angebot der Auffrischungsimpfungen entschieden. Das weckt großes Interesse in der Bevölkerung. Da jedoch bis Ende September auch die letzten Impfzentren in NRW schließen werden, sorgt das erneut für große Belastungen in Arztpraxen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG